Skip navigation

46-Anfrage BN/PI Ausschuss

                                    
                                        Drucksachen-Nr.

8839/2014-2020
Datum:

11.06.2019

An den Vorsitzenden des
Sozial- und Gesundheitsausschusses

Anfrage
Gremium

Sitzung am

Öffentlichkeitsstatus

Sozial- und Gesundheitsausschuss

25.06.2019

öffentlich

Beratungsgegenstand (Bezeichnung des Tagesordnungspunktes):

Tierschutzrechtliche Kontrollen beim Zirkus Krone (Anfrage der Ratsgruppe
Bürgernähe/Piraten vom 11.06.2019)
Text der Anfrage:

Welche tierschutzrechtlichen Erkenntnisse hat die Verwaltung aus der bundesweiten Datenbank
„Zirkusbetriebe“ zum Zirkus Krone?
Zusatzfrage 1: Welche konkreten Maßnahmen und Kontrollen unternimmt die Verwaltung in
Bezug auf die Gefahr für Tier und Mensch hinsichtlich der Unfallwahrscheinlichkeit und der
Verhinderung von Gefahren und Unfällen in der Manege des Zirkus Krone aufgrund von realen
Ereignissen und Vorfällen in der Vergangenheit (zum Beispiel Osnabrück im Juli 2018, siehe
unten)?
Begründung:

Der Zirkus Krone kommt mit Wildtieren vom 27.06.-01.07.2019 nach Bielefeld. Aus der letzten
Anfrage bezgl. Wildtierhaltung im Zirkus in der Sitzung des SGA am 12.06.2018 ging hervor, dass
„Tierschutzrechtliche Kontrollen bei Zirkusbetrieben nicht in jedem Fall stattfinden und i. d. R. nicht
unmittelbar nach der Aufbauphase, sondern während der Gastspielzeit.“. Ebenfalls ging aus der
Antwort der Verwaltung hervor, dass „Nach sicherheitstechnischen Kriterien allein keine Prüfung
erfolgt. Aus der Zuständigkeit für den Tierschutz ergibt sich jedoch eine Bewertung der
Einzäunung (u. a. der Ausbruchssicherheit, Gefährdung der Tiere durch Schäden am Zaun), da es
tierschutzrelevante Risiken für ausgebrochene Tiere gibt.“. Die Anfrage bezieht sich auf alle Tiere,
die der Zirkus mitführt. Quelle: https://anwendungen.bielefeld.de/bi/to0050.asp?__ktonr=154435
Bei einem Auftritt des Zirkus Krone vor einigen Monaten in Osnabrück kam es laut Neuer
Osnabrücker Zeitung zu einem ernsten Vorfall mit Elefanten in der Manege, bei der sich die Tiere
auch verletzt haben und Menschen in akuter Gefahr für Leib und Leben schwebten. Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=l23Vl1cCNpA
Unterschrift:

gez. Michael Gugat